Mittwoch, 20. März 2019

Quartalsnews

Liebe Besucher,

damit dieser Blog nicht so leer bleibt wie im letzten Jahr, hatte ich mir eigentlich vorgenommen, wieder häufiger zu schreiben. Nun ist es schon wieder März, also her mit den Neuigkeiten.


Man verzeihe mir den Kraftausdruck in diesem Rohentwurf, aber ich finde, den kann man durchaus mal zeigen. Den Entwurf meine ich, nicht den Kraftausdruck.

Ein sehr alter Entwurf, für das WWW ProfiWissen Piratenbuch damals noch, als ich noch so gar keine Idee hatte, wie Schiffe zu zeichnen sind. Schiffe, im Übrigen so mit das Schwerste, was es überhaupt zu zeichnen gibt, wenn man gotische Kathedralen mal außen vor lässt. Und Hände mit Fingernägeln.

Nun gut, da dieser Entwurf nicht wirklich jung ist, kommt jetzt denn doch mal etwas Neues.





Denn es war Hasenzeit im letzten Jahr. Nun ist er auch schon veröffentlicht und ich möchte ihn euch ans Herz legen. Die Geschichte ist wirklich wunderschön und herzergreifend.

Derweil, was gibt es Weiteres ... die Kelten gelten so langsam wohl als ausverkauft, was mir das Herz ein wenig schwer macht. Ob Birgit und ich für sie noch einmal einen Verlag finden? Es wäre ein kleiner Traum. Dieses Buch ist wohl bis heute noch immer mein "Meisterwerk". Mein Diplom halt allemal.

Ich wünsche mir Zeit für Buch 3, aber sie ergibt sich nicht. Trotz allem hoffe ich auf den Sommer.

Bis demnächst mal,
eure Anne B. 

P.S.: Was gäbe man, wenn die Leute mal wieder etwas von ihren Palmen steigen könnten. Mal wieder klarer sehen könnten. Sehen könnten, dass es nur miteinander geht ... nicht gegeneinander. Wir haben nur die eine Welt, wenn wir uns alle gegenseitig ins Knie schießen, dann humpeln wir alle, aber wer hat dann gewonnen? 

Ach ja, und Wallenstein war KEIN Kriegsheld. Kriegstreiber sind niemals Helden. Helden sind Menschen, die Leben bewahren und schützen. 

Vor Jahren wurde ich mal von einem Mann angeschrieben, der in Berlin eine rechtsorientierte Zeitung hervorbringt. Er fand meine Kelten toll und wollte, dass ich ein Buch über deutsche Geschichte illustriere. Aber ich habe die Kelten nicht deshalb geschrieben oder illustriert. Sie existieren rein aus dem Grund, dass ich eine irische Gastmutter hatte, damals, als ich für drei Wochen in Irland auf Sprachkurs war. Diese Frau hat mich mit ihrer Wärme und inneren Stärke so beeindruckt, dass ich für sie dieses Thema gewählt habe. Der Kontakt war abgebrochen, ich wollte ihr nach der Veröffentlichung der Kelten schreiben. Ich ließ es bleiben, rein aus Bauchgefühlt heraus. Jahre später erfuhr ich, dass sie schon 2003 bei einem Autounfall verstorben war.
Ich habe diesem rechten Menschen abgesagt! Und ich würde es immer wieder tun. 


Sonntag, 9. Dezember 2018



Hey, 

das Jahr ist herum und wieder ist es Zeit, Folgendes zu wünschen:

Eine schöne Adventszeit, 
ein ebenso schönes und besinnliches Weihnachtsfest
 und alles Gute, Erfolg und Freude für das Jahr 2019!


2018. Dieses Jahr, in dem manches anders lief als erst erwartet. Und das war gut so!

Zeit zu Schreiben blieb mir nicht viel. Ich hoffe, dies 2019 ändern zu können und wieder etwas mehr Ruhe, und vor allen Dingen Muße zu finden. Buch 3 wartet, aber gut Ding will Weile haben.

Die Tierfabeln und der bald erscheinende "Kleine Schmusehase" waren 2018 meine Begleiter. Ich hoffe sehr, dass sie euch gefallen bzw. gefallen werden. Hier ein kleiner Ausblick auf den Schmusehasen, der bei Anaconda erscheinen wird.



2019 wird sich diese Fabel-Märchen-Phase noch weiter ausweiten.
Für 2019 plane ich zudem Buch 3.
Und dann ... wird man mal sehen, was 2019 sonst noch bereit hält. Ich lasse mich überraschen.
Gerne wieder etwas mehr Abenteuer.


Schöne Feiertage wünscht
Eure Anne B. 



Montag, 18. Dezember 2017

Frohe Weihnachten

Liebe Besucher, 

zuallererst möchte ich Euch ein frohes Weihnachtsfest wünschen und ein schönes, gesundes Jahr 2018! Wer im Stress ist, dem wünsche ich besinnliche Momente, Momente um mal auszuspannen und wieder dem nachgehen zu können, was ihm wirklich am Herzen liegt. 


Man springt so durch das Jahr, eine Tatsache, die mir 2017 noch stärker bewusst geworden ist, wie in den letzten Jahren. Es war ein schwieriges Jahr, obwohl doch auch so schöne Projekte entstanden sind. Vielleicht geht es Euch ähnlich? Man hat sein Bestes gegeben, aber 2017 war "stubborn", stur, ein wenig auf "Augen zu und durch" gebürstet. 


Die schönsten Momente in diesem Jahr war aber mit Sicherheit die Veröffentlichungen von meinem Orioni, und später auch der neueren Version von Liontu. 
Beide Projekte haben mich jahrelang begleitet, sogar jahrzehntelang. Und sie setzen es fort, wenn nun auch als fertiges Buch, ähnlich einem Kind, das erwachsen wurde und nun ausgezogen ist. Man beobachtet es aus der Ferne und in den Momenten, wo ein Leser eine Rezension schreibt oder sich auf andere Art rückmeldet, weiß man, was für eine Art Mutter man war und noch immer ist, und man hofft natürlich, dass das Buch Freude bereitet, so wie die ganzen Figuren einem selbst so lange am Herzen lagen und es noch immer tun, denn meine Reihe ist nicht abgeschlossen und es wird weitergehen. 



Noch fragt mich niemand, ob ich lieber male als schreibe oder lieber schreibe als male. Es interessiert niemanden. Und am Ende wäre die Antwort auch: zwei Herzen schlagen in meiner Brust, für immer. 

Aber das Schreiben ist für mich von einem Wert, den das Malen vielleicht nie erreichen wird. Denn das Schreiben existiert vor dem Malen. Es gibt kein Bild für mich ohne Geschichte. Ich bin Illustrator seit ich denken kann. Bild folgt dem Text. Die Worte schaffen für mich die Bilder im Kopf. 
Meistens schreiben andere und ich folge ihren Gedanken und Gefühlen, doch wenn ich selbst schreiben kann, dann finden Bild und Wort in einer Art zusammen, die für mich einzigartig ist. 

Aber fast gleichmäßig spannend ist es auch, sich auf andere Autoren einzulassen und ihre Welt des Schreibens zu interpretieren. Das fällt nicht immer leicht. Und es ist länger her, dass ich Romane illustriert habe bzw. Cover für sie erstellt habe. Damals, vor bald 12 Jahren, habe ich die Bücher noch vollständig gelesen. Die Bücher hatten "Soundtracks" und wenn ich diese Lieder heute im Radio höre, kommen die Cover und ihre Geschichten wieder in meinen Kopf zurück.

Diese Autoren wussten das gar nicht. Dass ihre Geschichten für mich mal wie Filme waren. So wie meine eigenen Geschichten für mich wie Filme sind. 

Geschichten sind mit das Schönste, was es so gibt. Nur Musik kann das noch übertreffen. 

In diesem Sinne:
Macht Euch ein schönes Weihnachtsfest, mit viel Musik und
guten Geschichten und lieben Menschen 

Eure Anne B. 






Donnerstag, 6. Juli 2017

Sommer

Hey, 

zumindest alle paar Monate sollte man seinen Blog pflegen, auch wenn es kein Blog in dem Sinne sein mag, sondern mehr eine Art Neuigkeiten-Newsletter-Webseiten-Irgendwas. 

Bartholomew Roberts schaut derzeit auf der Hauptseite meiner Homepage in die Ferne. Er ist Teil des gerade erschienenen "Piraten"-Buches aus der Reihe "Wieso?Weshalb?Warum? ProfiWissen" im Ravensburger Verlag. 



Ansonsten ist der Sommer recht ruhig, was echt gut tut nach einem sehr aktiven Frühjahr. Bald, Ende August, werden die "Wildpferde" von PixiWissen herauskommen, auf die ich auch schon sehr gespannt bin. 

Derweil genieße ich in vollen Zügen den Garten, meine Dahlien und mein Buchprojekt, das ich gerne in den nächsten Monaten fertig bekommen würde. Ja, mein Buchprojekt bedeutet in diesem Fall tatsächlich "mein", denn es wird wieder ein Print-on-Demand, ergo darf ich mich wieder vollständig allein austoben, sowohl textlich, als auch illustrativ. 


Falls sich aber ein Verlag interessieren sollte ... würde ich mich natürlich trotzdem freuen. Zumindest kann ich sagen, dass einiges an Herzblut auch oder gerade in Buch 2 steckt, und die Chance, es professionell, und nicht nur per Digitaldruck, drucken zu lassen, mich ultra extrem freuen würde! 

Bis demnächst
Eure Anne 

Montag, 6. März 2017

Der Frühling naht

Liebe Besucher,

Weihnachten ist längst vorbei, die Zeit ist so dermaßen geflogen, dass man kaum Worte dafür findet.
Es gab ultra viel zu tun, nun folgt eine etwas ruhigere Zeit, in der ich es sehr genießen werde, endlich wieder im Garten zu sein oder zu schreiben.

Aber zuerst einmal möchte ich euch gern ein Buch vorstellen, das vor Kurzem auf die Buchwelt kam:


"Hessische Sagen für Kinder"
von Elke Leger



Mal (wieder) was ganz anderes mag man sagen, und ja, irgendwo ist es auch so. Nach Ewigkeiten habe ich mal wieder aquarelliert, das letzte Mal muss irgendwann vor über 10 Jahren noch während der Studienzeit gewesen sein.

Die Arbeit an diesem Buch hat mir besonders viel Freude bereitet, u.a. auch deshalb möchte ich es euch gern ans Herz legen, auch wenn ihr nicht aus Hessen kommt.

Ein anderes Großprojekt, das im Sommer raus kommt, ist grad fertig geworden.

Ansonsten, ich freue mich sehr auf den Frühling und hoffe, wir müssen nicht mehr so lange warten.
Hier sprießen Krokusse, Narzissen und Tulpen, Schneeglöckchen und Hyazinthen im Garten, manche blühen schon, manche noch nicht. Wie sieht es bei euch aus?

Derweil,
liebe Grüße
eure Anne B.

P.S.: Während man so Schiffe malt, schaut man sich diverse Sachen auf Youtube an. Und trifft dabei auf "Lindybeige". Kennt ihr ihn? Lange nicht mehr so gelacht.
Falls ihr ihn noch nicht kennt, hier ein Link:

https://www.youtube.com/watch?v=_pGKiOi76cI

Und ein passendes Bild dazu, das in den letzten Wochen entstand:


VIKINGS! 

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Frohe Weihnachten


Ein frohes Weihnachtsfest 
und alles Gute, Schöne, Glück und
Zufriedenheit für 2017 
wünsch ich euch!

Lasst es euch gut gehen mit euren Lieben. 

eure Anne B. 

Freitag, 5. August 2016

Drei Wünsche frei

Liebe Leute,

das Jahr rast einem um die Ohren!

Bald, am 19.8. ungefähr, ist es soweit:
"Drei Wünsche frei" kommt auf den Markt und ich bin schon so gespannt!




















Inzwischen kann man bei Amazon schon einen Blick hineinwerfen! 

Ich bin ultra gespannt auf eure Meinungen und hoffe, dass euch das Buch und seine Arbeiten darin gefallen werden und ganz viel Freude bereiten. 

Es war mal eine ganz andere Erfahrung, nach so vielen sachlich-historischen Themen mal wieder etwas freier arbeiten zu können. Beides hat seinen Reiz! :-) 

Also, ich wünsch euch noch einen schönen Sommer

Eure 
Anne B.