Mittwoch, 30. Dezember 2020

Ihr Lieben,

eigentlich wollte ich längst einen Weihnachtsgruß verfasst habe. Aber ich denke, da wir heute den 30.12. haben, lasse ich es mal sein für dieses Jahr.

Was war das überhaupt für ein Weihnachten? Ich will nicht länger darüber nachdenken, denn auch wenn es schön war, und ruhig, so war meine Weihnachtsstimmung nicht wirklich vorhanden. Und selbst mein wehmütiges Gefühl, dass mich stets zwischen den Jahren erwischt, ist dieses Jahr nicht da. 

Merkwürdig. 

War 2020 ein schlechtes Jahr? Ja. 

Wird 2021 ein besseres Jahr? Ja. Schon allein deshalb, weil wir diesen Unsinn nun zu genüge kennen und das Beste draus machen können, ganz gleich was kommt.

Auf was ich mich freue: Eines Tages wieder anderen Menschen die Hand geben zu können. Sie ohne Maske anlächeln zu können. Sie umarmen zu können. DAS ist es, was mir am meisten fehlt.

Nicht das Kino oder das Restaurant, auch nicht die hektischen Familienbesuche an Weihnachten.

Mir fehlen die zarten zwischenmenschlichen Begegnungen. Und diese wünsche ich mir zurück! Sobald wie möglich. 

Jahrelang verzichte ich schon auf Urlaub, auf Kleider shoppen und Kultur. Weil es mein Portemonnaie einfach nicht hergibt. Ich bin es gewohnt. Und nein, ich finde das nicht toll und ich wünschte, ich wäre nicht so verdammt erfolglos. Aber was hilft es ...

Lasst uns wenigstens hoffen, dass wir uns nächstes Jahr wieder die Hand reichen können. So eine kleine Geste. Und doch würde sie mir die Welt bedeuten.

Guten Rutsch und alles Gute für unser Neues Jahr 2021

Eure Anne B. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten